Maturität in orange

Markenwechsel Juventus Maturitätsschule

Mit dem Markenwechsel lenken die Juventus Schulen das Steuer in Richtung Zukunft. Dank neuer Markennamen und einer teilweise veränderten Farbzuordnung erhalten kurz vor dem Umzug in das Schulhaus an der Europaallee auch die Logos der vier Juventus Schulen einen neuen Anstrich.

Die auf den ersten Blick wohl grössten Veränderungen gibt es bei der neuen Juventus Maturitätsschule. Denn die ehemalige Juventus Wirtschaftsschule hat nicht nur einen neuen Namen, sondern auch gleich eine neue Farbe erhalten. Das Logo kommt in einem warmen Orange daher – eine Farbauswahl, die keineswegs dem Zufall überlassen wurde.

«Wir haben unsere Lernenden in die Entscheidung einbezogen und sie gefragt, mit welcher Farbe sie sich am besten identifizieren können. Dabei fiel die Wahl ganz klar auf den Orangeton», erklärt Matthias Rüegg, Direktor der Juventus Schulen.

Bei der Juventus Maturitätsschule haben sich jedoch nicht nur Name und Farbe des Logos geändert. Auch inhaltlich gab es einige Anpassungen. So liegt das Hauptaugenmerk dieser Schule, wie der Name schon sagt, nun ganz klar auf der Maturität und allem, was damit in Zusammenhang steht. So kann besser auf die diesbezüglich spezifischen Bedürfnisse eingegangen werden.

Die bisherigen Ausbildungsgänge des Gymnasiums, der technischen und kaufmännischen Berufsmaturität II und der Vorbereitungsschulen werden nun also als eigene Schuleinheit auftreten. Damit soll auch die Stärke des seit dem Gründungsjahr 1918 bestehenden Bereichs betont werden.

Die wirtschaftliche Grundbildung (KV) wurde der Juventus Wirtschaftsschule, ehemals KLZ, hinzugefügt. So kommt es dort zu einer Vereinigung der wirtschaftlichen Jugend- und Erwachsenenbildung. Mehr dazu können Sie hier lesen.

Markenwechsel-Juventus-Schulen

Ziel des Markenwechsels ist es, die einzelnen Namen der Schulen zu einem zusammengehörenden Ganzen zu vereinheitlichen. Der Fokus der jeweiligen Schule soll auf den ersten Blick erkennbar sein. Durch die neue Farbzuordnung können nun ausserdem Überschneidungen vermieden werden.

Darüber hinaus soll durch diese Vereinheitlichung auch das Markenversprechen noch einmal mehr betont werden. «Menschlichkeit, Zuverlässigkeit, Praxisnähe und effizientes Lernen sind seit fast einem Jahrhundert die zentralen Elemente der Juventus Schulen», so Matthias Rüegg, Direktor der Juventus Schulen.