FAQ

Antworten auf häufig gestellte Fragen zu Wirtschaftsgymnasium, Passerelle, 10. Schuljahr (Mittelschulvorbereitung MSV und 3. Sek. A) oder technische und kaufmännische Berufsmaturität II.

Wirtschaftsgymnasium

Wegen der "doppelten Notenkompensation" habe ich die Promotion ins nächste Semesters an der Kantonsschule knapp nicht geschafft. Kann ich das Juventus Gymnasium besuchen, ohne das Schuljahr zu repetieren?

Wir kennen die „doppelte Notenkompensation“ nicht. Wenn die Promotion ins nächste Semester der Kantonsschule an dieser Hürde gescheitert ist, so ist eine nahtlose Aufnahme in unser Gymnasium möglich. Allerdings müssen alle anderen Promotionsbedingungen (Notendurchschnitt, Summe der Abweichungen unter 4,0) erfüllt sein, um ohne Repetition bei uns eintreten zu können. (Dezember 2014)

Ich habe die Aufnahmeprüfung am Gymnasium (knapp) nicht bestanden. Kann ich in der Juventus Maturitätsschule ins Gymnasium oder muss ich die Aufnahmeprüfung wiederholen?

Wir nehmen Sie prüfungsfrei an unser Gymnasium auf. Das erste Semester gilt jedoch für alle als Provisorium. Am Ende sind die Promotionsbedingungen zu erfüllen. Eine provisorische Promotion vom ersten ins zweite Semester ist daher nicht möglich. Im weiteren Verlauf der Ausbildung ist einmal eine provisorische Promotion möglich. (Dezember 2014)

Ist es möglich, für einen Besuch des Wirtschaftsgymnasiums an der Juventus Stipendien zu beantragen, wenn die eigenen finanziellen Mittel beschränkt sind?

Ja. Der Zentrale Stipendienfonds der Juventus Schulen leistet in finanziellen Härtefällen Beiträge an das Schulgeld (betrifft Lehrgänge ab 2 Semestern). Das Reglement über die Gewährung solcher Stipendien sowie Formulare zur Einreichung von Gesuchen können in unserem Sekretariat bezogen werden. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Bildungsberater. (Dezember 2014)

Welche Bedingungen gibt es für die Aufnahme am Juventus Wirtschaftsgymnasium?

Für eine Aufnahme am Juventus Wirtschaftsgymnasium braucht man einen 3. Sek A- oder einen Bezirksschulabschluss. (Januar 2015)

Welche Sprachen werden am Wirtschaftsgymnasium unterrichtet?

Am Wirtschaftsgymnasium wird grundsätzlich Englisch und Französisch unterrichtet. Bei bestimmten Voraussetzungen ist der Unterricht von Italienisch statt Französisch möglich. (Januar 2015)

Wie und wann kann ich mich für das Wirtschaftsgymnasium anmelden?

Anmelden können Sie sich mit einem Anmeldeformular, welches wir Ihnen nach einem Beratungsgespräch gerne überreichen oder zusenden. Die Anmeldung ist das ganze Jahr bis eine Woche nach den Sommerferien möglich, sofern noch Platz vorhanden ist. (Januar 2015)

Was ist der Unterschied zwischen einem Kurzzeit- und einem Langzeitgymnasium?

Das Langzeitgymnasium schliesst an die 6. Primarklasse an, das Kurzzeitgymnasium umfasst die Schuljahre 9-12. (Januar 2015)

Kann ich das Schulgeld auch monatlich bezahlen?

Ja, das ist möglich, man kann das Schulgeld in 6 Monatsraten bezahlen. (Januar 2015)

Was ist der Unterschied zwischen Grundlagen-, Schwerpunkt- und Ergänzungsfächern?

Die Grundlagenfächer sind vom gesamtschweizerischen Lehrplan des EDK vorgegeben. Die Schwerpunktfächer unterscheiden sich je nach Gymnasium, am Juventus Wirtschaftsgymnasium wird als Schwerpunktfach Wirtschaft und Recht unterrichtet. Im 4. Semester können die Lernenden unserer Schule aus einem bestehenden Angebot Ergänzungsfächer auswählen, welche ab dem 5. Semester unterrichtet werden. (Januar 2015)

Was kann man unternehmen, wenn man in einem Fach einen Leistungsmangel aufweist?

Wir bieten an unserer Schule Lernateliers und Lerngruppen an, in denen man an seinen Leistungsdefiziten arbeiten und so das Lernziel erreichen kann. Durch Rücksprache mit der zuständigen Lehrperson und in Absprache mit dem Rektorat finden sich die richtigen Massnahmen zur Unterstützung. (Januar 2015)

Passerelle

Welche Voraussetzungen braucht es, um die Passerelle besuchen zu können?

Sie benötigen eine Berufsmaturität als Abschluss und die Bereitschaft, grossen Einsatz zu leisten. (Januar 2015)

Ich interessiere mich für ein Studium in BWL, Recht oder Psychologie an der Universität. Dafür müsste ich allerdings noch einen Passerellenkurs besuchen, der ziemlich streng ist. Lohnt sich die Passerelle wirklich? Ist man mit einem Uni-Abschluss bessergestellt als mit einem Abschluss an einer Fachhochschule?

Für einen Universitäts- oder ETH-Abschluss benötigt man eine Passerelle und grossen Einsatz. Mit der Passerelle ist man unabhängig und kann frei wählen, in welche Richtung man sich weiterentwickeln möchte. Ohne Berufsmaturität ist eine Passerelle notwendig. (Januar 2015)

10. Schuljahr: Mittelschulvorbereitung (MSV) und 3. SEK A

Kann ich die obligatorische Schulzeit an der Juventus Maturitätsschule abschliessen?

Wenn acht Pflichtschuljahre absolviert sind, so kann das letzte Schuljahr mit unserem Lehrgang 3. Sek A absolviert werden. Sollten die acht Schuljahre nicht absolviert sein, so muss um eine formelle Entlassung aus der Schulpflicht durch die örtliche Schulgemeinde ersucht werden. (Dezember 2014)

Ist auch aus der SEK ein Übertritt ins Gymnasium möglich?

Ja, rund 20 Prozent unserer Sekundarschüler treten ins Gymnasium über. Für eine intensive Vorbereitung aufs Gymnasium ist jedoch der Ausbildungsgang Mittelschulvorbereitung (MSV) konzipiert. (Dezember 2014)

Was ist, wenn ich mich für die Mittelschulvorbereitung (MSV) anmelde und dann trotzdem nicht ins Gymnasium, sondern in eine Berufslehre will?

Die Mittelschulvorbereitung (MSV) ist auch für eine anschliessende Berufslehre mit integrierter Berufsmaturität eine sehr gute Vorbereitung. Wir machen Sie sowohl für die Aufnahmeprüfungen für die öffentlichen Gymnasien als auch für die BM-Aufnahmeprüfungen fit. Zudem arbeiten wir eng mit der städtischen Laufbahnberatung zusammen und unterstützen Sie bei einer Neuorientierung mit erfahrenen Berufsberatern. (Dezember 2014)

Hat mein Abschlusszeugnis der Sekundarschule denselben Wert für meinen zukünftigen Arbeitgeber wie ein Abschlusszeugnis einer öffentlichen Schule?

Wir sind eine private, aber staatlich anerkannte Sekundarschule und geben exakt dieselben Zeugnisse ab wie jede andere Sekundarschule auch. Da besteht weder ein Unterschied noch ein Problem der Einschätzung durch den Arbeitgeber. (Dezember 2014)

Habe ich beim Lehrgang 3. SEK A wie gewohnt am Mittwochnachmittag frei?

Im Stundenplan der SEK ist ein ganzer schulfreier Nachmittag garantiert. Aus Gründen der Raumzuteilung etc. kann dies irgendein Nachmittag unter der Woche sein. Es ist daher möglich, dass Sie z.B. am Mittwochnachmittag Schule haben, dafür aber der Donnerstagnachmittag frei ist. (Dezember 2014)

Kann meine Tochter / mein Sohn bei Ihnen nach einem 3. Sek B-Abschluss einen 3. Sek A-Abschluss absolvieren?

Ja, das ist möglich mit einem 3. Sek B-Abschluss. Auf diese Weise bestehen für Ihr Kind bessere Chancen auf einen zukünftigen Beruf und es erhält auch die Möglichkeit für den Einstieg ins Gymnasium. (Januar 2015)

Welche Voraussetzungen muss meine Tochter / mein Sohn mitbringen?

In der Regel ist die Voraussetzung ein abgeschlossenes 9. Schuljahr mit gutem Sek. B-Abschluss oder eine abgeschlossene 2. Sek A. In den übrigen Fällen (z. B. ausländischer Schulabschluss) entscheidet die Schulleitung nach einer persönlichen Besprechung mit der Bewerberin oder dem Bewerber über die Schulaufnahme. (Januar 2015)

Technische und kaufmännische Berufsmaturität 2

Ich möchte die Berufsmaturität für Erwachsene absolvieren. Was sind die Voraussetzungen dazu und wie lange dauert diese Ausbildung?

Eine technische oder kaufmännische Berufsmaturität für Erwachsene (TBM II bzw. KBM II) können Sie an der Juventus Maturitätsschule exklusiv in nur 9 Monaten berufsbegleitend erlangen. Sie brauchen dafür einen Abschluss einer eidgenössisch anerkannten technischen oder kaufmännischen Berufslehre mit Mindestdauer von 3 Jahren oder einen als gleichwertig anerkannten Ausweis. Gute Kenntnisse der deutschen Sprache und Bereitschaft zu einem überdurchschnittlichen Engagement werden vorausgesetzt. Wer im Besitz von international anerkannten Sprachzertifikaten in den Sprachen Französisch und/oder Englisch ist, kann nach Abklärung durch die Schulleitung dem Fremdsprachenunterricht ganz oder teilweise fernbleiben. (Dezember 2014)

An welchen Abenden und zu welchen Zeiten findet der Unterricht für die technische und kaufmännische Berufsmaturität 2 statt?

Der Unterricht für die technische und kaufmännische Berufsmaturität 2 findet immer am Montag, Mittwoch und Freitag von 16.45 bis 21.45 Uhr statt. Zusätzlich an fünf Samstagen, deren Daten frühzeitig kommuniziert werden. (Dezember 2014)

Kann ich neben dem Besuch der Schule für die technische und kaufmännische Berufsmaturität 2 voll arbeiten? Welches Arbeitspensum wird neben der berufsbegleitenden Berufsmaturität empfohlen?

Grundsätzlich ist eine Vollzeitanstellung neben der Schule möglich. Empfohlen wird jedoch ein Arbeitspensum von etwa 80 Prozent, da neben der Schule noch mit wöchentlich rund acht Stunden für Aufgaben und Prüfungsvorbereitungen gerechnet werden muss. (Dezember 2014)

Wie kann oder soll ich mich bis zum Lehrgangsstart vorbereiten?

Bei technischem Berufsabschluss: Auffrischen der Fremdsprachenkenntnisse, besonders Französisch. Bei kaufmännischem Berufsabschluss: Repetition Mathematik (insbesondere lineare Algebra). (Dezember 2014)

Welche Voraussetzungen muss ich für die technische oder kaufmännische Berufsmaturität mitbringen, um sofort einsteigen zu können?

Voraussetzung für die technische oder kaufmännische Berufsmaturität ist ein technischer beziehungsweise kaufmännischer Berufsabschluss mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis EFZ (Mindestdauer der Berufsausbildung 3 Jahre). Ausserdem gute Kenntnisse der deutschen Sprache und Bereitschaft zu überdurchschnittlichem Engagement. (Dezember 2014)

Was bringt mir die Berufsmaturität?

Die Berufsmaturität ermöglicht den direkten Zugang zu den Fachhochschulen (FH) und bescheinigt eine erweiterte Allgemeinbildung. Die Ausbildung ist sehr intensiv und anspruchsvoll. Im Zeitraum von 9 Monaten wird man auf die eidgenössische Berufsmaturitätsprüfung vorbereitet. Nach erfolgreichem Abschluss erhält man die Möglichkeit, die Passerelle zu absolvieren, um anschliessend an der Universität oder an der ETH zu studieren. Auch erhält man eine Chancensteigerung für eine Berufsanstellung oder zur Selbständigkeit im Beruf. (Januar 2015)