Alle Infos zum neuen JuveCampus

Bild Juventus Schulen - JuveCampus

Das neue Schulhaus bietet ein Lernumfeld, das unseren Lernenden und Lehrpersonen optimale und fortschrittliche Bedingungen bietet. Eine Mediathek, Chemieräume, ein Gym und hochmoderne Klassenräume. In jedem Klassenzimmer befinden sich Screens und damit vernetzte Tablets sowie ergänzende Wandtafeln. Interaktives Lernen? Von nun an Teil des Schulalltags.


Was ist der virtuelle Campus?
Der virtuelle JuveCampus mit OpenOlat als System bietet als Organisations- und Lernplattform neue Funktionen und einen verbesserten Informationsfluss. Vom realen Klassenzimmer aus kann also auf die virtuellen Klassenräume zugegriffen werden. Darin werden nicht nur elektronische Lehr- und Lernmittel zur Verfügung gestellt, sondern auch alle Stundenpläne und weitere Dokumentationen. Bei kurzfristigen Änderungen oder wichtigen Informationen sind so stets alle informiert.

Wie funktioniert das neue Absenzenwesen?
Auch neu im virtuellen Campus: das Absenzenwesen. Künftig können die Lehrbetriebe direkt über die entstandenen Abwesenheiten informiert werden, das Sammeln von Unterschriften ist ein Auslaufmodell. Zu Beginn wird dieses neue System jedoch in Pilotklassen getestet. Nach positiven Resultaten im Verlauf des Schuljahres erfolgt die Ausweitung auf die gesamten Juventus Schulen.

Wofür steht BYOD?
Dank BYOD, was für «bring your own device» steht, können die Lernenden ortsunabhängig auf diesen virtuellen Campus zugreifen. Ausserdem werden sie dazu eingeladen, ihre Notebooks, Tablets und Mobiles mit in den Unterricht zu nehmen und sie aktiv im Unterricht für den Lernprozess zu nutzen. Dafür ist auch eine optimale WLAN-Abdeckung in allen unseren Räumen gewährleistet.

Ein Fitnessstudio am JuveCampus?
Ein weiterer wichtiger Aspekt am JuveCampus ist der Sportunterricht. Auch hier werden sich ein paar Neuerungen ergeben. In Kooperation mit der ETH Zürich wurde ein neues Sportkonzept erstellt, in dem der hauseigene, auf Multifunktionalität ausgelegte Fitnessraum miteinbezogen wird. Ein fester Bestandteil des Konzepts, welches vom Mittel- und Berufsbildungsamt Zürich verabschiedet worden ist, sind auch ein Lager sowie der Sport in der Sporthalle des Hallenbad City Zürich.

Wann wird gezügelt?
Die meisten Klassenzimmer werden direkt zu Beginn der Sommerferien gezügelt. Alle detaillierten Infos zu den Unterrichtszeiten, -orten und -zimmern im neuen Schuljahr erhalten Sie mit den Stundenplänen. Zusätzlich wird ein Wiki Auskunft über alle wichtigen Informationen geben.

Was passiert mit den anderen Standorten?
Während das Schulhaus an der Limmatstrasse vollständig aufgelöst wird, werden wir jenes an der Lagerstrasse 45 weiterhin nutzen. Dank der kurzen Distanz zwischen den Gebäuden, die in ein paar Minuten auf einem Fussweg zurückgelegt werden kann, stellt dies jedoch kein Problem für die Lernenden dar. Im Gegenteil: das Hin-und-her-Spazieren vermittelt vielmehr ein positives «Campus-Feeling», wie Direktor Matthias Rüegg in seinem Blog schreibt.