Die Juventus Maturitätsschule bietet neue gymnasiale Ausbildung an

Am 17. August 2020 startet die Juventus Maturitätsschule in der Europaallee in Zürich mit einer gymnasialen Matura. Diese wird nach vier Ausbildungsjahren neu bei den eigenen Lehrpersonen abgelegt. Die Matura der Juventus umfasst 14 Fächer sowie die Maturarbeit. Die Maturaprüfung umfasst 6 Fächern wobei die erarbeiteten Vornoten für das Maturazeugnis zählen.

„Neu können unsere Schülerinnen und Schüler die Matura bei ihren eigenen Lehrerinnen und Lehrern in ihrem Schulhaus abschliessen. Zudem zählen sämtliche Vornoten, wodurch die schulischen Gesamtleistungen wesentlich besser abgebildet werden“, sagt Muriel Schers, die seit Sommer 2019 die neue Schulleiterin an der Juventus Maturitätsschule ist. „Dies ist ein grosser Vorteil gegenüber der externen Maturitätsprüfung. Dort gelten weder die Vornoten, noch ist man mit den Lehrpersonen vertraut, welche die Prüfung abnehmen. Die Schweizerische Maturitätsprüfung der Juventus Schulen ist international anerkannt und berechtigt zu einem Studium an sämtlichen Schweizer Universitäten sowie an der ETH.“

Die Juventus Maturitätsschule befindet sich seit 2020 im Anerkennungsverfahren. Bis zum Abschluss des Anerkennungsverfahrens und der Anerkennung auf eidgenössischer Ebene ist ein Studium an der Universität Zürich möglich. Anschliessend werden die kantonalen Maturzeugnisse in Schweizerische Maturazeugnisse umgewandelt und ein Studium an der ETH und allen Schweizer Universitäten ist möglich. Das gilt für alle Maturzeugnisse der Juventus, die diesen Lehrgang abgeschlossen haben. Je nach Semester beträgt die Anzahl der Pflichtlektionen 32 und 35 Lektionen. Vorausgesetzt werden beim Eintritt zwei oder drei Jahre Sekundarschule (Sek A) oder eine gleichwertige Schulbildung sowie eine bestandene Aufnahmeprüfung. Das erste gymnasiale Semester ist eine Probezeit, die über die schulische Eignung für diesen Bildungsweg Aufschluss gibt.

Mit Juventus-Matura an die Universität
Dieser neue Ausbildungsweg richtet sich primär an Schülerinnen und Schüler, die auf privatem Weg einen späteren Zugang zu den Hochschulen erwerben wollen. Ausschlaggebend ist der Wunsch zum Studium oder ein weiterer Schritt zum beruflichen Erfolg. Zeitgemässe Unterrichtsgestaltung, erfahrene Lehrpersonen und verbindliche Lehrpläne garantieren eine erfolgreiche Umsetzung dieses ehrgeizigen Ziels. „Beim Gymnasium sind unsere drei ‚Bs‘, Bildung, Beratung und Betreuung, die tragenden Eckpfeiler, welche die Lehr- und Lernziele optimal umsetzen“, betont Muriel Schers. Regelmässige Lernerfolgskontrollen bilden die Grundlage für eine transparente Leistungsbeurteilung, die der eigenen Standortbestimmung dienen und aufzeigen, wie nahe man beim erstrebten Ziel schon ist, das eine echte Herausforderung darstellt.

Erfahren Sie mehr über unser Kurzgymnasium hier.