Nostalgische Fahrt in eine vielversprechende Zukunft

Herbstkonvent 2017 Juventus Schulen Zürich

Am 29. September schlug für die Juventus Schulen die Stunde der Wahrheit. Doch keine Sorge, hektisch wurde es erst, als sich die 80 Teilnehmenden im kultigen «Blauen Pfeil» um den Sitzplatz neben dem sympathischen Lokführer bewarben. Die nostalgische Zugfahrt um den Zürichsee war der krönende Abschluss eines intensiven Nachmittags, an dem beim Blick in die Vergangenheit auch mit einem Auge in die Zukunft geschaut wurde. Denn spannende Ereignisse stehen bevor.

Tätschmeister des traditionellen Herbstkonvents war Direktor Matthias Rüegg. Er freute sich über die grosse Teilnehmerzahl und hiess gleich zehn neue administrative Mitarbeitende willkommen: Gian-Luca Bonanomi, Priya Bhagwanani, Marcel Jeannet, Timur Kizilhan, Daniela Lorenz, Bojan Markovic, Katharina Pavlovic, Luci Romoth, Boris Seiler und Jonas Weiss.

Anschliessend präsentierten die Rektoren der vier Schulen ihrerseits einen Überblick über das vergangene Jahr. Wussten Sie, dass die Hälfte aller TPA-Lernenden aus der ganzen Schweiz die Juventus Schule für Medizin besuchen? Oder dass die Juventus Technikerschule HF wegen ihrer engen Vernetzung mit Firmen- und Branchenvertretern so beliebt ist? Auch die ausserordentlich hohen Erfolgsquoten der Lernenden der Juventus Wirtschafts- sowie Maturitätsschule an den Abschlussprüfungen zeigen, dass die Juventus Schulen ein mehr als gutes Jahr hinter sich haben.

Ein mindestens genauso besonderes Jahr steht bevor: 2018 ist das grosse 100-Jahr-Jubiläum der Juventus Schulen. Management-Services-Leiter Stephan Ogg stellte am Konvent erstmals die Eckdaten vor. Am Samstag, 26. Mai 2018, wird das grosse Campus-Festival stattfinden, mit hochkarätigen Acts auf der Konzertbühne, kulturellen Veranstaltungen, Aktivitäten von Lehrpersonen und Lernenden aus den vier Schulen und einem vielfältigen Verpflegungsangebot.

Doch nicht nur das kommende Jahr stand auf dem Programm des Konvents. Es wurde noch ferner in die Zukunft geschaut, denn eine langfristige Perspektive ist für eine grosse Schule wie die Juventus unabdingbar. So diskutierten Mitarbeitende und Lehrpersonen zusammen über neue Lernumgebungen, Lernräume und den Unterricht – bis ins Jahr 2022!

Zum krönenden Abschluss folgte eine Begegnung mit der Vergangenheit – in Form einer Zugfahrt um den Zürichsee. Mit dem kultigen «Blauen Pfeil» der BLS aus dem Jahr 1938 ging es in schöner Abendstimmung über Thalwil nach Pfäffikon SZ, über den Seedamm nach Rapperswil und durchs Zürcher Oberland. Während der nostalgischen Fahrt wurden die rund 80 Teilnehmenden mit kulinarischen Häppchen verwöhnt. Besser hätte der Abschluss des ereignisreichen Tages wohl kaum enden können.