Passerelle berufsbegleitend

Zielgruppe
Studienkonzept
Voraussetzungen
Lernziel/Lehrplan
Unterrichtszeiten/Start
Ihre Vorteile
Abschluss

Infoabende

Infoabende »

Beratung

"Für jeden gibt es den richtigen Weg."
Kontakt
Claudio Cordenons
Tel. 043 268 26 26

Angebots Bild

Sie besitzen eine Berufsmaturität und haben sich entschieden, Ihre Ausbildung an der Eidgenössischen Technischen Hochschule oder an einer Universität weiterzuführen. Dann ist der Lehrgang zur Ergänzungsprüfung «Passerelle» das richtige für Sie. In nur einem Jahr bereiten wir Sie auf die von der Schweizerischen Maturitätskommission durchgeführten Prüfungen vor. Diese werden in zwei Teilprüfungen (jeweils Februar und August) abgelegt. Um Ihre Ausbildung problemlos finanzieren zu können, ist die Ausbildung so ausgelegt, dass neben dem Unterricht noch maximal 60 Prozent Berufstätigkeit möglich ist.

Dauer
2 Semester
Kursort
Lagerstrasse 102, 8004 Zürich
Abschluss
Ergänzungsprüfung Passerelle
Start
Mittwoch, 21. August 2019
Plätze vorhanden  wenige Plätze frei  ausgebucht - Warteliste
Schulgeld
7’600.- pro Semester (Details siehe Kosten)

Zielgruppe

Mit der Passerelle kommen Sie von der Berufsmaturität an die Uni oder die ETH. Zur Zielgruppe gehören Sie, wenn Sie motiviert sind, Ihre Karriere fortzuentwickeln, und Interesse haben, die von Ihnen bereits gesammelten Erfahrungen in einen Kontext der Allgemeinbildung einfliessen zu lassen.

Mit Juventus haben Sie den richtigen Partner an Ihrer Seite: Die Passerelle Berufsmaturität – universitäre Hochschulen bereitet Sie berufsbegleitend und in nur einem Jahr für die Ergänzungsprüfungen vor – und auf Ihre Zukunft an der Uni oder der ETH. Mit einer Berufstätigkeit von maximal 60 Prozent behalten Sie den Anschluss zur Arbeitswelt.

Studienkonzept

Im ersten Semester werden in jeweils zwei Unterrichtstagen wöchentlich 17 Lektionen Präsenzunterricht erteilt. Unterrichtet werden die Fächer der ersten Teilprüfung, welche nach einem halben Jahr abgelegt werden. Zusätzlich zu den Prüfungsfächern kommt 1 Lektion Mathematik. Vor der externen eidgenössischen Prüfung führen wir im Hause Simulationsprüfungen durch und geben danach individuelle schulische Empfehlungen.

Im zweiten Semester werden 16 Lektionen Präsenzunterricht in den Prüfungsfächern erteilt. Abgeschlossen wird der Ausbildungsgang mit der internen Simulationsprüfung sowie danach mit der externen eidgenössischen Prüfung.

Wie jede berufsbegleitende Ausbildung ist eine hohe Leistungsbereitschaft auch ausserhalb des Präsenzunterrichts gefordert. Um die externen Prüfungen erfolgreich zu absolvieren, ist mit rund 10 Lektionen Selbststudium und Nachbereitung ausserhalb der Unterrichtsstunden zu rechnen.

Externe Prüfungen der Schweizerischen Maturitätskommission:

  1. Teilprüfung:

Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik): 4 Stunden schriftlich

Geistes- und Sozialwissenschaften (Geschichte, Geografie): 4 Stunden schriftlich

  1. Teilprüfung:

Erste Landessprache (Deutsch): 4 Stunden schriftlich, 15 Minuten mündlich

Zweite Sprache (Englisch): 3 Stunden  schriftlich, 15 Minuten mündlich)

Mathematik: 3 Stunden schriftlich, 15 Minuten mündlich

Voraussetzungen

Zugelassen sind Inhaberinnen und Inhaber eines Berufsmaturitätsausweises. Wir empfehlen auf jeden Fall ein Eintrittsgespräch mit der Schulleitung. Ziel der Ausbildung ist es, die Hochschulreife zu erreichen. Neben den einzelnen Schulfächern sind deswegen auch geistige Offenheit, Urteilsvermögen, Sensibilität in ethischen Belangen, Dialog- und Kritikfähigkeit wie auch Einsicht in die Methodik des wissenschaftlichen Arbeitens gefragt.

Bei den Ergänzungsprüfungen gelten folgende Kriterien:

  • Alle Noten haben das gleiche Gewicht
  • Die Prüfung ist bestanden, wenn mindestens 20 Punkte erreicht sind, nicht mehr als zwei Noten unter 4 sind und keine Note unter 2 liegt.
  • Die Prüfung kann einmal wiederholt werden. Im Fall von einer Prüfungsaufteilung auf zwei Sessionen kann jeder Teil einmal wiederholt werden. Vor einer Prüfungswiederholung muss die Prüfung vollständig abgelegt sein (1. und 2. Teilprüfung abgelegt, erst dann Wiederholung).
  • Fächer mit mindestens der Note 5 müssen nicht wiederholt werden.

Lernziel/Lehrplan

Die Lernziele sind in den Prüfungsfächern konsequent auf die Erreichung der Hochschulreife ausgerichtet.

 

Unterrichtszeiten/Start

Die Ausbildung dauert ein Jahr beziehungsweise zwei Semester. Unterrichtstage sind in beiden Semestern Mittwoch und Freitag von 08.00 bis 15.45 Uhr (im ersten Semester am Mittwoch jeweils bis 16.35).

Start: Mittwoch, 21. August 2019

Monatsraten Semester Zusatzkosten
Schulgeld 12x 1’300.- 2x 7’600.-
Lehrmittel 660.-
externe Prüfungsgebühren 600.-
Alle Preise verstehen sich in CHF. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Stiftung Juventus Schulen, sowie die Preisliste.

Ihre Vorteile

  • Gezielte Prüfungsvorbereitung und Simulationsprüfungen
  • Ausbildungsbeginn in jedem Semester
  • Maximal 60 Prozent berufliche Tätigkeit möglich
  • In nur 1 Jahr an die Uni oder ETH

Abschluss

Die einjährige Ausbildung bereitet Sie optimal auf die schulexterne Ergänzungsprüfung der Schweizerischen Maturitätskommission vor, welche Sie zum Studium an allen schweizerischen Universitäten und der Eidgenössischen Technischen Hochschule berechtigt.